2. bis 4. September 2022

News

Kaarst total freut sich auf Restart 2022

Die neue Fassung der CoronaSchVO NRW ab dem 28. Mai gibt zwar Perspektiven für eine Durchführung von Volksfesten, Schützenfesten und Stadtfesten mit bis zu 1.000 Besuchern mit einem genehmigtem Konzept, bei einer Inzidenz unter 35 sogar ohne Besucherbegrenzung, aber nach langen und tiefgreifenden Überlegungen ist der Initiativkreis Kaarst total zusammen mit der veranstaltenden Agentur Fritz Event und der Stadt Kaarst zu dem Ergebnis gekommen, dass für die Durchführung eines solchen Festes in jedem Fall die erforderliche Planungssicherheit fehlt und dass wir am 1. September-Wochenende 2021 leider kein großes Stadtfest durchführen können.

Normalerweise startet der Initiativkreis Kaarst total bereits ein Jahr im Vorfeld mit den Planungen für das Folgefest. Es wird ventiliert, was war beim letzten Fest gut, auf was könnten wir verzichten, was können wir noch verbessern. Es werden bereits Künstler und Bands in den Blick genommen, die als Headliner auf den 5 Bühnen in Frage kommen. Darüber hinaus werden auch schon Buchungen der normalerweise über 150 Händler- und Gastrobetriebe angenommen. Und vor allem werden frühzeitig Verträge mit Kooperationspartnern und Sponsoren geschlossen. Das gesamte Spektrum konnte bislang nicht bearbeitet werden.

Wie sich die Infektionslage nun bis zum September entwickeln wird, ist ebenfalls nicht vorhersehbar, auch wenn die Inzidenz jetzt erfreulicherweise fast täglich sinkt. Diese Entwicklung kann sich aus verschiedenen Ursachen auch wieder umkehren und eine 4. Welle einläuten. Das wollen wir zwar nicht hoffen, aber die Unsicherheit bleibt zunächst.

„Was macht Kaarst total aus?“ Diese Frage haben wir uns natürlich auch gestellt. Die Antwort: Ein Megafest in der gesamten Kaarster Innenstadt mit ganz viel Livespektakel auf bis zu 5 Bühnen und mehr als 100.000 feiernden Menschen, die ein oder zwei unbeschwerte Tage mit Freunden in Kaarst verbringen wollen. Und genau diese Unbeschwertheit können wir in der derzeitigen Situation nicht versprechen. Die möglichen Auflagen eines Hygienekonzeptes können wir in der gewünschten Dimension nicht erfüllen.

„Es viel uns wirklich schwer, unser schönes Fest auch in diesem Jahr abzusagen und wir haben diese Entscheidung wirklich bis zur letzten Minute heraus gezögert. Aber Kaarst total ist und bleibt ein Fest für die ganze Familie. Daher ist unser Motto:

Entweder ganz oder gar nicht.

„Eine abgespeckte Form ist keine Lösung für uns und deshalb müssen wir diese Entscheidung treffen. Nichtsdestotrotz freuen wir uns umso mehr, wenn wir die aufgestaute Energie und die ganzen angesammelten Ideen ins nächste Jahr wiedereinbringen können“, so Sascha Hermans-Thun, Sprecher des Initiativkreises Kaarst total.

Der Initiativkreis Kaarst total freut sich darauf, in Kaarst im Jahre 2022 wieder durchzustarten und wird bereits frühzeitig mit der Planung beginnen. Bürgermeisterin Ursula Baum blickt bereits nach vorne: „Wir müssen nun schon das zweite Jahr auf unser geliebtes Stadtfest verzichten. Umso mehr freue ich mich aber schon jetzt auf den Restart und eine erfolgreiche Fortsetzung im nächsten Jahr.“

Der Initiativkreis Kaarst total
Sascha Hermans-Thun (Sprecher), Marcus Pastor, Heinz Wirnsberger, Stefan Hügen, Petra Reuter, Dieter Güsgen, Ralf Rütter, Dirk Reuter, Nina Hons, Bernd Espeter, Freddy Pauen, Dominic Baumann, Ulrich Eich sowie Anke Glasow, Fritz Schmidt und Ingo Burger von der Fritz Event und Gastro GmbH und die Bürgermeisterin der Stadt Kaarst Ursula Baum.

Für Rückfragen:
Dieter Güsgen
Stadt Kaarst, Bereich Kultur und Stadtmarketing
Tel. 02131 987301
E-Mail: dieter.guesgen@kaarst.de